Philosophie und Partner


Die derzeitige Marktsituation

Der deutsche SPNV-Markt hat sich seit der Bahnreform im Jahr 1994 bzw. seit dem Beginn der Regionalisierung des Schienenpersonen-Nahverkehrs (SPNV) im Jahr 1996 stark verändert. Lag der Anteil der Nichtbundeseigenen Eisenbahnen (NE-Bahnen) im Jahr 1996 an der Gesamtsumme der jährlich gefahrenen Zug-km bei 1,0 % (bezogen auf etwa 530 Mio. Zug-km/Jahr), stieg dieser Anteil bis heute auf 16% (bezogen auf 630 Mio. Zug-km/Jahr) und wird bis Ende 2007 auf rund 20% gestiegen sein.

Die 33 deutschen Aufgabenträger (landeseigene Gesellschaften oder Zweckverbände), die seit 1996 für die Finanzierung und die Bestellung der SPNV-Verkehrsleistungen sowie für das Vertragscontrolling zuständig sind, haben in den letzten 10 Jahren in knapp 200 Vergabe- verfahren (Ausschreibungen, Verhandlungsverfahren, Preisanfragen, Freihandvergaben, Sonderverträge) rund 260 Mio. Zug-km (davon etwa 95% Erstvergaben) an neue bzw. bestehende Betreiber vergeben. Weitere 38 Mio. Zug-km (Stand: Oktober 2006) befinden sich derzeit in der Vergabe. Rechnet man die etwa 65 Mio. freihändig vergebenen Leistungen aus dieser Summe heraus, wurde in den letzten 10 Jahren weniger als ein Drittel der heute jährlich erbrachten Zug-km im Wettbewerb vergeben.

Da in den nächsten Jahren viele "große", in den Jahren 2002 bis 2004 abgeschlossene  Verkehrsverträge der Aufgabenträger mit der DB Regio AG auslaufen, ein Großteil der in den letzten Jahren ausgeschriebenen Leistungen zur Zweitvergabe ansteht, die SPNV-Aufgabenträger vor dem Hintergrund der im Sommer 2006 beschlossenen Kürzung der Regionalisierungsmittel in den nächsten Jahren zur Kostensenkung verstärkt ausschreiben werden und die Liberalisierung der städtischen ÖPNV-Verkehre erst noch bevorsteht, müssen die (potentiellen) Bieter eine Vielzahl an parallelen Ausschreibungsverfahren bewältigen. Dieses wird sich personell und organisatorisch kaum bewältigen lassen. Erste Tendenzen dieser Entwicklung zeigen sich heute bereits und führen schon jetzt zu einer tendenziell sinkenden Zahl an Angeboten bei den Ausschreibungsverfahren.

Neben der Erarbeitung von vielen qualitativ hochwertigen Angeboten für die Ausschreibungen müssen die erfolgreichen Bieter weiterhin die Herausforderung meistern, die gewonnenen Leistungen betrieblich, technisch, organisatorisch und ökonomisch aufzubauen. Beide Aufgaben gleichzeitig personell und kapazitiv abzudecken, wird für viele Unternehmen eine große Herausforderung sein.

Zum Seitenanfang

Die Lösung

Um es den Unternehmen zu ermöglichen, sich dennoch an möglichst vielen Ausschreibungsverfahren zu beteiligen, wurde im Winter 2006 Weidinger railconsult gegründet.

Weidinger railconsultbietet interessierten Kunden an, in enger Zusammenarbeit mit dem bestehenden Personal des Kunden mit der UNterstützung diverser Partner leistungsfähige Angebote für alle aktzellen ÖPNV/SPNV- Ausschreibungsverfahren zu entwickeln und abgabefertig zu erstellen. Dabei kann der Kunde entscheiden, ob ein Komplettangebot gewünscht wird  oder nur Teile des Leistungsspektrums erarbeitet werden sollen. Durch die modulartige Struktur des Weidinger railconsult - Leistungsangebotes kann der Kunde genau die Teile wählen, die er je nach Projekt benötigt.

Der Kunde erhält dabei alle Leistungen aus einer Hand und hat auch nur einen zentralen Ansprechpartner, der alle Arbeiten koordiniert. Auf diese Weise können häufig auftretende Schnittstellenprobleme zwischen Auftraggeber und den i.d.R. mehreren Auftragnehmern vermieden werden.

Zum Seitenanfang

Partner

Um für alle Angebotsteile die bestmögliche Qualität zu erhalten, wird Weidinger railconsult alle Angebote je nach Erfordernis mit verschiedenen Partnern realisieren. Diese Partner haben allesamt ebenfalls langjährige Erfahrungen im deutschen ÖPNV/SPNV-Markt und kennen ihre jeweiligen Arbeitsfelder genau. Damit kann für den Kunden bei jedem Projekt das bestmögliche Ergebnis erzielt werden.

Die Partnerfirmen von Weidinger railconsult sind:


Interlink Consulting GmbH

Herr Holger Michelmann
Kronenstr. 18
D - 10117 Berlin
Tel.: +49 - 30 - 20 91 39 68
Fax: +49 - 30 - 20 91 39 73
Mobil: +49 - 163 - 579 35 61
Mail: michelmann@interlink-verkehr.de
Web: www.interlink-verkehr.de




econex Verkehrsconsult GmbH

Herr Sebastian Belz
Bahnstr. 23
D - 42327 Wuppertal
Tel.: +49 - 202 - 28 35 8 - 0
Fax: +49 - 202 - 28 35 8 - 70
Mail:  info@econex.de
Web: www.econex.de


Mit dem Leistungsspektrum dieser Partner können bereits alle anfallenden Aufgaben bei ÖPNV/SPNV-Ausschreibungen bearbeitet werden. Um den Kunden ein noch besseres Angebot bieten zu können, werden weitere Partner in Kürze an dieser Stelle veröffentlicht.


Zum Seitenanfang